News Einsatzabteilung

Technische Hilfeleistung PKW

Spannende Übungsdienste zum Thema Technische Hilfeleistung vor dem erneuten Lockdown

Im Rahmen der Übungsdienste zum Thema „Technische Hilfe auf Verkehrswegen“ konnte kürzlich von zwei Gruppen übungsmäßig ein Verkehrsunfall abgearbeitet werden.

Zunächst musste die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und ausgeleuchtet werden. Parallel erfolgte die Sicherstellung des Brandschutzes mit Wasser, Schaum und Pulver. Während die Angriffstrupps jeweils eine erste Zugangsöffnung schafften stabilisierten die Wassertrupps die Lage der PKW, um nachfolgend sicher daran arbeiten zu können.

Von beiden Gruppen wurden hydraulische Rettungsgeräte, pneumatische Hebekissen, elektrischer Trennschleifer und elektrische Säbelsäge zur Rettung der Personen eingesetzt. Weiterhin wurde die Patientenversorgung in und an den PKW mit Hilfe von Verbandsmaterial dargestellt. Nach dem Ende der Sicherungsarbeiten und Schaffen der Zugangsöffnungen für die Helfer in den Fahrzeugen erfolgte eine Unterbrechung der Übung und eine Zwischenbesprechung.

Nach dem Ende aller Arbeiten wurde dann eine ausführliche Nachbesprechung durchgeführt um aufzuzeigen was gut klappte und wo anders ggf. einfacher Erfolg zu erzielen war. Auf eine vollständige Öffnung der Fahrzeuge wurde bei der Übung verzichtet, um auch für den folgenden Dienst noch Ausbildungsobjekte zur Verfügung zu haben.

Seit Montag, den 2. November 2020, befindet sich die FF Davenstedt wieder im "Übungsdienst-Lockdown". Zur Sicherheit der eigenen Mitglieder und um die Ausbreitung der Corona-Fallzahlen möglichst gering zu halten sind die Dienste aller Abteilungen bis auf Weiteres ausgesetzt.